Wir sind eine Personalvermittlung für

Highline Paris - CONSEILS - Portfolio tips
UNSERE TIPPS FÜR EIN
ERFOLGREICHES PORTFOLIO

Das Portfolio ist eine exemplarische Sammlung Ihrer Arbeiten. Sie macht den Unterschied! Wenn es ein Dokument gibt, mit dem sich Ihre Bewerbung von der Ihrer Konkurrenten abheben kann, dann ist es dieses. Natürlich sind die Portfolios so vielfältig wie die Architekten, die sich dahinter verbergen. Wir geben ein paar praktische Tipps die Ihre Chancen erhöhen, erfolgreich auf sich aufmerksam zu machen.

 

Eines Vorab: ein Portfolio sollte nicht alle Projekte enthalten! Es geht darum, eine Auswahl der besten Projekte zu treffen. Stellen Sie fünf bis acht Projekte auf fünfzehn Seiten vor – mehr nicht. Bei der Auswahl der Projekte können Sie sich auf Ihre Lieblingsvorzeigeprojekte konzentrieren, oder Projekte auswählen, die für das Unternehmen, auf das Sie sich bewerben, am relevantesten sind (wenn Sie sich beispielsweise bei einem Unternehmen vorstellen, das auf Projekte im sozialen Wohnungsbau spezialisiert ist, heben Sie Wohnungsbauprojekte hervor – ganz einfach, nicht wahr?)

 

Welche Projekte wählen, wenn man gerade frisch von der Universität kommt? Junge Hochschulabsolventen präsentieren während des Studiums oder im Rahmen von Praktika realisierte gelungene Projekte und Abschlussarbeiten, Einreichungen für Wettbewerbe, oder studienbegleitend durchgeführte Projekte.

Ihre Bewerbung wird im Durchschnitt 2,31 Mal gelesen *

Eine Mappe sollte sich wie ein Buch lesen: sie hat einen Anfang und ein Ende. Wir raten Ihnen, ihre Projekte so zu ordnen, dass sie die gefragten Fähigkeiten und Erfahrungen hervorheben, d.h. die besten Projekte oder die relevantesten Projekte in Bezug auf das anvisierte Unternehmen zu erst. Eine andere Möglichkeit ist es, die Projekte in einer antichronologischen Reihenfolge zu präsentieren, also mit den aktuellsten zu beginnen.

Für ein Portfolio: weniger ist mehr

Für jedes Projekt stellt sich die Frage, welche Dokumente mit in die Mappe kommen. Ziel ist es, eine knappe Auswahl zu treffen, um nicht mit Details zu verwirren und mehr Wirkung zu erzeugen. Kurz gesagt, weniger ist mehr. Wählen Sie die Dokumente aus die neuigierig machen und es ermöglichen, Ihre Projektpräsentation zu untermauern, wenn Sie es in einem Gespräch vorstellen müssen. Was den Text anbelangt, so gilt : Es ist unwahrscheinlich, dass ein Personaler viel Zeit damit verbringen wird, lange Fliesstexte zu lesen, also machen Sie es kurz und/oder geben Sie die Informationen über das Projekt stichpunktartig an. Was die Personalverantwortlichen interessiert sind der Titel des Projekts, das Jahr, in dem es durchgeführt wurde, das Budget, der Auftraggeber, die Massstab und die Software, die zur Erstellung der vorgelegten Dokumente verwendet wurde. Denken Sie vor allem daran, die Dokumente gegenlesen zu lassen, denn ein Rechtschreibfehler wirkt sich immer negativ aus!

 

Auch das Layout ist entscheidend. Bevorzugen Sie ein sauberes und minimalistisches Layout mit einem einheitlichen Format zwischen allen Projekten: ein grafischer Stil aus einem Guss, eine identische Struktur so dass die Informationen stets an der gleichen Stelle stehen, etc. Für die gesamte Bewerbung gilt ein einheitlicher Stil: Wenn Sie in Ihrem Lebenslauf eine dominante Farbe verwenden, verwenden Sie diese auch im Portfolio und umgekehrt.

 

 

Am besten ist es, zweigleisig zu fahren und ein Printversion des Portfolio e für das Vorstellungsgespräche und eine digitale Mappe für online Bewerbungen zu erstellen.

 

Und zu guter letzt brauchen Sie sich nur noch mit dem vollendeten Portfolio auf unsere passenden Stellenangebote zu bewerben!

 

 

* Quelle: Tilkee für Stellenangebote

highline

team@highline-group.com

© 2020 Highline Group

France

109 rue des Entrepreneurs

75015 Paris

+ 33 (0)1 42 72 57 45

United Kingdom

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

+ 44 (0)208 123 7877